Logo

Unsere Partnerfirma

Foto Copyright by Hamberger Flooring GmbH & Co. KG

Sie befinden sich hier: Unternehmen - Historie

Historie

1928 bis 2018

90 Jahre erfolgreiche Tätigkeit im Parkett- und Bodenleger Handwerk


1928   
Gründung der Firma „PARKETT-HÄSER“ in Dresden, durch den Tischlermeister Otto Willi Häser.
Trotz schwieriger wirtschaftlicher Zeiten in Deutschland wurden teilweise bis 5 Parkettleger beschäftigt. Vorwiegend wurden Parkett- und Holzfußböden saniert.

1946   
Nach Zerstörung und Verlust fast der gesamten Betriebseinrichtung beim Bombenangriff auf Dresden und dem Tod des Firmeninhabers erfolgten Übernahme und Neuaufbau der Firma durch den Schwiegersohn Egon Pilz, unter dem Namen „ PARKETT-HÄSER, Inh. Egon Pilz“. Gemeinsam mit seiner Frau Elfriede Pilz, geb. Häser, die speziell für die Buchhaltung zuständig war, sollte er die Firma fast 4 Jahrzehnte leiten.

1958
Bereits ab Ende der 50er Jahre gehörten 10 Parkettleger, die in der DDR für private Handwerksbetriebe zulässige Höchstzahl an Beschäftigten, zum Personalbestand der Firma.

1970
Verlegung des Firmensitzes vom ehemaligen „Paradiesgarten“, auch „Z bleibt Z“ genannt, auf der Paradiesstraße in Dresden-Zschertnitz nach Dresden-Nord, Fritz-Reuter-Straße, dem heutigen Firmensitz.

Historie     Historie     Historie

Obwohl die Materialbeschaffung in den 70‘er und 80‘er Jahren sehr kompliziert war, bestand die von Egon Pilz durchgesetzte Firmenphilosophie darin, für einen kleinen Kreis interessierter Kunden vom Durchschnitt abweichende Parkettfußböden mit aufwendigen Mustern aus  verschiedenen Holzarten anzubieten. Hier drei Beispiele aus dieser Zeit in verschiedenen Privathäusern in Dresden.

1978
Vernichtung des gesamten Lagergebäudes samt Inhalt und des Bürogebäudes durch Brand, ausgelöst durch Brandstiftung.

1980
Einweihung des neu errichteten Büro- und Lagergebäudes an selber Stelle in der Fritz-Reuter-Straße.

1984
Einfahrt zum Firmensitz Fritz-Reuter-Str. 39 in Jahr 1989 Übergabe der Firma an den Sohn von Egon Pilz und Elfriede , geb. Häser, Ronald Pilz, und Weiterführung des Betriebes als „PARKETT-HÄSER, Inh. Ronald Pilz“.

1990
Übernahme der Belegschaft des abgewickelten „VEB Kreisbau Meißen, Abt. Parkett- und Fußbodenleger“. Fortan wurden 20 Mitarbeiter beschäftigt, die Leitungs- und Geschäftsführungsebene wird mit Herrn Eberhard Rysick erweitert.

1991
Das Personal wird um 2 Mitarbeiter erweitert, die sich speziell um den seit 1990 immer mehr entwickelnden Geschäftsbereich „Großhandel“ kümmern.

1994
Es wurden inzwischen 40 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beschäftigt. Büro und Lagerflächen erweisen sich als zu klein. Es kommt zur Auslagerung des Großhandels nach Klipphausen, 15 Autominuten vom bisherigen Sitz entfernt, in ein neu errichtetes Gewerbeobjekt im Gewerbepark Klipphausen, direkt an der A4, Autobahnabfahrt Wilsdruff.
Gleichzeitigt erfolgt mit der Gründung einer zweiten GmbH die Trennung von Handwerk und Großhandel nicht nur räumlich, sondern auch gesellschaftsrechtlich und personell in:
PARKETT-HÄSER GmbH, Fritz-Reuter-Str. 39, 01097 Dresden und
PARKETT-HÄSER Fachgroßhandel GmbH, Hamburger Ring 11 A, 01665 Klipphausen.

2000
Insgesamt sind 50 Mitarbeiter in der PARKETT-HÄSER GmbH beschäftigt, das Territorium der Geschäftstätigkeit erstreckt sich inzwischen über Gesamt-Deutschland. Vorwiegend in Berlin und München werden große und repräsentative Objekte mit Parkett oder Bodenbelag durch die Firma ausgestattet.

2006
In den Jahren 2003 bis 2006 wurde ein Strukturplan zur deutlichen Reduzierung des Personalbestandes umgesetzt.
Ab 2006 bis heute sind 12 Mitarbeiter fest angestellt:

  • 8 Parkett- und Bodenleger,
  • 2 Bauleiter,
  • 1 Mitarbeiterin im Sekretariat/Musterstudio.

Auswärtige Aufträge werden nur noch selten durchgeführt, man konzentriert sich auf die Region Dresden und Umgebung.

2006
verstirbt der ehemalige Firmeninhaber Egon Pilz, der das Unternehmen fast 40 Jahre geführt hattte.

2010
Übernahme der gesamten Geschäftstätigkeit und des Personals der „PARKETT-HÄSER GmbH“ durch die neu gegründete „PARKETT-HÄSER Handwerk GmbH & Co.KG“.